Navigation  
  Home
  Einleitung
  Eventkalender
  Erinnerungen
  Battletech
  Gefechtssimulationen
  Wie baue ich e....
  => eine normale Spielplatte?
  => einen Ogerstreitwagen?
  Geschichten
  Gästebuch
  Kontakt
eine normale Spielplatte?
Och das ist garnicht so schwer. Nun gut, fangen wir einfach an und im Handumdrehen habt ihr eure eigene Platte.

Also fangen wir an. Zuerst überlegen wir uns wie denn die Platte später einmal aussehen soll. Die Platte die ich im Sinn habe ist eben, mit ein paar kleinen Bachläufen durchzogen. Dazu eine gepflasterte Straße mit Wegkreuzung und in zwei Ecken kommt je ein Hügel. Das ganze wird mit verschiedenen Braun Tönen bemalt und die Bäche werden natürlich mit Wasser gefüllt. Das ganze wird dann mit ein paar Grasbüschel verschönert damit es nicht so eintönigt wirkt.

Dazu machen wir uns eine Skizze wo ungefähr was liegen soll und natürlich schreiben wir uns auch Notizen auf. Du Kopf haben wie Sieb dann du aufscheiben müssen. Die Zettel sehen bei mir dann immer so aus:




Skizze sieht keiner durch? Schrift kann keiner lesen? Gut, ich meist auch nicht. Dann geht es in den Baumarkt sich eine passende Platte besorgen. Die meisten Spielplatten sind 180 cm mal 120 cm. Was ihr für eine haben wollt müsst ihr natürlich wissen, ich habe aber so eine Platte gebaut. Wenn ihr die eigentliche Platte habt, müsst ihr die verstärken mit einen Holzrahmen, ansonsten hängt die Platte irgendwann durch. Und vergesst nicht noch Leisten als umrandung damit die Würfel nicht immer runter kullern. Ich habe mir keine Platte aus dem Baumarkt geholt, stattdessen hatten wir noch alte Türen. Die habe ich mir zurecht geschnitten, zusammengefügt und anschließend für die Umrandung habe ich einen alten Sichtschutz aus dem Baumarkt auseinander gebaut. Die Leisten dafür sind schön dünn und super dafür geeignet. Nachdem ich alles zusammengefügt habe sieht das dann in etwa so aus:



Der Vorteil von den Türen ist das sie nicht durchbiegen! Man kann darauf auch ruhig mit der Freundin knutschen . Die olle störende Ritze habe ich dann mit Gips zugeschmiert.



An die Arbeit, weiter habe ich gemacht mit den Hügeln. Ich wollte zwei unterschiedlich aussehende Hügel, daher beschloss ich das bei dem einen ein Bachlauf ankommt, in einen Tümpel fliest und von da aus auf der Platte sein weites sucht.



Den Tümpel in der Mitte habe ich mit ziemlich flüssigen Gibs aufgefüllt, einfach was der Wassereffekt so teuer ist. Die Schräge habe ich mit einer Säge bearbeitet, um genau zu sein mit einem Fuchsschwanz. Fusselt ein bisschen geht aber schneller.... Über die Schräge habe ich dann dünn Gibs mit einem Spachtel geschmiert damit es einigermaßen glatt ist. Dann der zweite Hügel.



Der wurde wie der erste Hügel gemacht, nur das ich in der Mitte eine Vertiefung geschnitten habe weil die Straße soll ja ebenerdig sein. Ist ne ziemliche fummel Arbeit, aber ihr schafft das schon. Die Schräge habe ich dann wieder dünn mit Gips zugeschmiert. Achso, ich habe für die Hügel natürlich polysterol verwendet. Styrophor geht auch, ergibt aber sone sauerei.

Dann gehts ans eingemachte. Den Straßenbau nämlich. Dazu habe ich mir son grünes Zeug aus dem Baumarkt besorg. Ist eigentlich Dämmung und gibt es auch für den Bastlerbedarf. Einfach mal im Baumarkt nachfragen. Von den Platten habe ich mir Streifen (Straßenbreite + 1 cm) abgeschnitten und das Muster mit Kugelschreiber eingeritzt. Uff was für eine Arbeit...




Was zu viel ist wird dann später noch weg geschnitten. Oh und vorallem benutzt ein scharfes Messer!
Und wenn ihr das dann mit alles Platten für die Straße mach, klebt sie passgerecht nacheinander auf. Ich habe dafür Styrophorkleber verwendet. Echt gut das Zeug. Und wenn ihr damit fertig seid sieht die Platte ungefähr so aus:



Pause, Zeit für ein Bierchen...

So weiter gehts.
Weil die Straße ja höher gelegen ist, wird es Zeit die Fläche anzuheben. Ich habe das mit Gips gemacht. Hält etwas auf aber Zeit muss man halt mit einplanen bei so etwas. Danach sah die Fläche so aus.




Ihr wundert euch jetzt warum da solche komischen Linien im Gips sind? Tja, war halt betrunken.... Nein blödsinn, da sollen nachher die Bächlein entstehen. Ich habe die Flächen erst komplett zugegips und dann mit einem Bohrer die Bachläufe reingefräst. Das ist ne scheiß Arbeit macht das bloß nicht! Besser ist es wenn ihr euch vorher dort wo die Läufe entstehen sollen etwas rein legt wie zb. etwas von der trittschalldämmung die für die Straßen benutzt wurde. Nachdem das dann so aus sah habe ich die gesammte Gipsfläche mit Kleber bestrichen und anschließend mit Sand überstreut. Das ganze sieht dann in etwa so aus.



Als Kleber ist es am besten billigen Leim zu verwenden. Ich habe es mit etwas dickeren Tapetenkleister gemacht. Aber bitte nur in warmen Räumen verwenden. Dann muss das ganze natürlich noch trocknen... also wieder warten. Zeit sich etwas mit dem Gelände zu befassen, schließlich wollen wir ja nicht auf einer leeren Platte spielen. Wäre ja langweilig. Also was soll auf dieser Platte für Gelände rauf? Meine Überlegung war: 4 Wälder, ein normaler Hügel, ein Hügel mit Tor, ein Hügel mit einem Steingrab und dann noch eine Abbaustelle wo sie die Straßensteine abgebaut haben. Da mir das aber nicht reicht habe ich überlegt und habe an die Menhirreihen in der Bretagne gedacht. Also wollte ich diese auch andeuten. So entstand ein "Druidenkreis" und eine Platte mit Steinreihen.



Es sind immer zwei Sperrholzplatten wobei die obere Platte etwas kleiner ist. Auf die oberste Platte Bäume drauf kleben und anschließend mit Sand bekleben dann später noch anmalen. Fertig. Achso, ich habe die oberste Platte zwei geteilt, einfach weil ich es besser finde wenn der Wald nahezu immer zu erkennen ist (auch wenn Figuren drinn stehen).



Hügel aus Polysterol ausschneiten, Sand drüber fertig. Bei dem in der Mitte wurde ein Steingrab aus Polysterol gefertigt und aufgeklebt. Beim Obersten einfach eine Höhle aus Polysterol formen, dann alles mit Gips zuschmieren, Sand drüber, fertig.



Einfach Polysterolreste übereinander kleben, Sand drüber und fertig. Was blau ist wird mit der selben Farbe bemalt wie auch die gepflasterte Straße.



Im Grunde genommen fast wie bei den Wäldern. Zwei Platten übereinander bzw. Holzstreifen. Menhire ausgeschnitten, aufgeklebt, Sand drüber, fertig zur Bemahlung.

Und wieder Zeit für ein Bierchen....

Hier mal ein Bild von der Platte wie sie aussieht wenn der überschüssige Sand abgefegt wurde.



Dann geht es ans bemalen! Ich wählte dafür Braun mit weiß aufgehellt. Ach und nehmt Abtönfarbe die macht sich am Besten. Also, die komplette Spielfläche wurde braun gestrichen, anschließend wurde mit einem helleren braun nochmal stellenweise übergemalt. Danach wurde ein wenig grün und gelb drauf getupft. Die Straße sollte wie abgenutzer Sandstein aussehen. Die Bäche wurden erstmal mit duklen graugrün bemalt und anschließend mit grün getupft. Das Gelände wurde ebenso auf die Art und Weise bemalt. Und wenn ihr das soweit fertig habt könnte eure Platte in etwas so oder so ähnlich aussehen:



So. Was jetzt noch fehlt sind abschließende Details. Da wäre zum einen die Bäche. Dort kommt noch etwas Mikromoos Flock rein und dann wird das ganze mit klar trocknendem Gießharz befüllt. Ach und da wo das Wasser den Berg herab fließen soll kommen noch unbehandelte Steine reingeklebt. Damit das Wasser hält Und das zweite was dir Konturen noch verwischt sind die Grassbüschel wo ich noch so ca. 3 Pakete verteilt auf die gesammte Spielfläche draufkleben werde. Das dauert aber noch etwas bei mir.

Umfrage  
   
Werbung  
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=